COVID-19 Fakten

Das sind die aktuellen Zahlen des Robert Koch Institutes. In der folgenden Graphik können Sie verschiedene Darstellungen und Unterteilungen der aktuellen Zahlen auswählen. Wir haben uns für die Informationen des RKI entschieden, da diese wohl die Grundlage für die politischen Maßnahmen sind. Vielleicht können wir damit ein wenig zur Versachlichung beitragen.

Klicken Sie auf den Link:  Robert Koch-Institut: COVID-19-Dashboard

Lesen Sie den Disclaimer (unten rechts) um das Zustandekommen der Zahlen zu verstehen.

Bleiben Sie gesund und ein frohes Osterfest.

Ihr Forum Tarup Team

Aufrufe: 114

An alle Taruper*innen

Liebe Taruper*innen
Seit nunmehr gut 3 Wochen bestimmt die Situation um das Corona-Virus SARS-CoV2 und die daraus folgende Erkrankung CoVid-19 unseren Alltag.
Zu allererst möchten wir allen danken, die sich vorbildlich an die Auflagen durch Bund, Land und Stadt halten.
Die dadurch entstandenen Einschränkungen betreffen uns alle, dienen aber letztlich unser aller Gesundheit.
Daher unsere Bitten an alle:

  • Befolgt auch weiterhin die Vorgaben!
  • Haltet Abstand
  • Handhygiene
  • unterstützt andere
  • Hamsterkäufe sind nicht notwenig, lasst in den Läden noch etwas für die über, die den ganzen Tag noch arbeiten müssen!

Nutzt die Möglichkeiten die uns vor Ort gegeben sind!
Der Rewe-Markt in Hochfeld zum Beispiel bietet die Möglichkeit online zu bestellen, die Bestellung an einer separaten Kasse abzuholen oder sich nach Hause liefern zu lassen.
Auch andere Betriebe und vor allem Selbstständige sind von der Situation betroffen.
Hier ist unser aller Solidarität gefragt.
Unser aller Lieblingsrestaurant TAVERNA MYKONOS ist in kurzer Zeit zum 2. Mal (erstmalig durch die Schließung der Eisenbahnbrücke) von Umsatzeinbußen getroffen.
Hier wird auch der Betrieb aufrecht erhalten, aber zur Zeit nur zur Abholung. Nutzt bitte dieses Angebot!
Natürlich sind auch viele andere Betriebe und Selbstständige in Tarup betroffen.
Nutzt bitte auch deren Angebote, soweit möglich, und teilt diese!

Wer Hilfe, z.B. Einkauf / Apotheke,  usw. benötigt wende sich bitte an

Festnetz: 6741683

Nach dem Motto „ Bürger helfen Bürgern“ müssen wir alle jetzt zusammenstehen und uns unterstützen. Lasst uns dies tun und nach Besserung der Lage unser schönes Tarup wieder aufleben!

Forum TARUP

Für den Vorstand

Hubert Ambrosius & Christian Schweckendieck

Aufrufe: 249

Müllsammelaktion in Tarup

Alle Taruper*innen können ab Dienstag, 10.03.2020, Müllbeutel bei Fahrrad Braack und bei REWE in Hochfeld für die Stadtteilmüllsammlung erhalten.
Somit können alle schon während dieser Woche Müll sammeln. Am Samstag können dann alle vollen Müllbeutel an den Bushaltestellen in Tarup deponiert werden (Ausnahme: Bushaltestelle Groß Tarup, Tastruper Weg bitte nicht!). Bitte bis spätestens 13.00 Uhr! Wer will, darf ab 14.15 Uhr zur Bushaltestelle Ringstraße, naturnahe Spielfläche, kommen, um gemeinsam auf ein sauberes Tarup anzustoßen!

Aufrufe: 181

Biike Brennen in Tarup

Insgesamt fast 100 Interessierte drängten sich bei Nieselregen und Sturmböen unter dem Dach des Verkaufsstandes und des Pavillons bei Glühwein, Bier, Wurst und Laugengebäck und lauschten den plattdeutschen Ausführungen zum Biike Brennen durch Boje Maaßen. Keiner sollte seine Anwesenheit bereuen, das Feuer brannte gut, die Stimmung war fröhlich und es ergaben sich nette Gespräche. Bis zum Einbruch der Dunkelheit loderten die Flammen, erst spät am Abend wurde alles wieder abgebaut. Alle Beteiligten empfanden die Aktion als großen Erfolg, eine Wiederholung ist unbedingt vorgesehen. Neben allen Helfern des Forums gilt ein besonderer Dank der Klosterbäckerei für die Spende des Laugengebäcks und dem Geschäftsführer von REWE Hochfeld, Herrn Hansen, für die uneigennützige Unterstützung der Biike Feier mit Glühwein, Bier, Softdrinks und Wurst. Am 14. März ist die Teilnahme des Forum Tarup an der Flensburger Müllsammelaktion geplant. Das nächste Treffen des Forum Tarup findet am 03. März ab 19.00 Uhr im Tarup Huus statt. Weitere Aktionen, wie z.B. eine Ausbildung im Beschneiden von Obstbäumen, die Unterstützung des Festes der Grundschule Adelby, eine Apfelernte und ein Saftpressen im Herbst und die Durchführung eines Weihnachtsbasars sind vorgesehen. Interessierte Bürger*innen sind herzlich willkommen!

Aufrufe: 113

Tarups neue Mitte

Folgender Brief hat uns (und den Chefredakteur der shz online) erreicht:


Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin Lange,

mit Erschrecken habe ich nun gesehen, was tatsächlich in ihrem eigenen Wohnortsteil Flensburg-Tarup entsteht. Wie konnte so was Schreckliches nur genehmigt werden? Dieser Wohnkoloss passt ganz und gar nicht in den Ortskern von Tarup. Dort stehen Häuser mit Gesamthöhen von unter 10 Metern, mit Reetdächern und gemütlichen Baustilen.

Was ich auch nicht verstehen kann ist, dass man mit diesem Bau ein erhöhtes Unfallrisiko in der Taruper Hauptstraße, in der Kreuzlücke und in Norderlück billigend in Kauf genommen hat.

In diesem Neubau sind 25 Eigentumswohnungen und Penthäuser geplant. Wenn sie sich die Kaufpreise der einzelnen Wohneinheiten genauer mal ansehen, werden Sie feststellen, dass es keine Sozialwohnungen, sondern hochwertige Geldanlagen werden. D.h., dass dort Bewohner mit einem guten bis sehr gutem Einkommen wohnen werden, und somit mit mindestens 1-2 Fahrzeugen pro Wohneinheit zu rechnen ist. In der Tiefgarage sollen jedoch nur Stellmöglichkeiten < 10 zur Verfügung stehen. Die restlichen Fahrzeuge werden dann in Norderlück wild geparkt werden. Ob dann noch der Bus, die Müllabfuhr und die Rettungsfahrzeuge frei und ungehindert durch Norderlück fahren können, mag ich stark bezweifeln. Ebenso ist der Schulweg zur KTS einer erheblichen Gefahr ausgesetzt.

Dass die Fa. Höft zusammen mit dem Herrn Aye die 8 Stellplätze in Norderlück, neben den Reihenhäusern Nummer 82 – 92, kaufen konnten, ist nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Hier frage ich mich ernsthaft, warum wurden die Parkplätze nicht vorrangig den seit über 44 Jahren stehenden Reihenhäusern zum Kauf angeboten! Diese Bewohner, alles fleißige und ehrliche Bürger von Tarup, die sich ihr kleines Glück vor vielen, vielen Jahren gekauft haben und z. Tl. immer noch abzahlen, haben sich für diese Objekte entschieden, weil die Grundstücke direkt nach Süden ausgerichtet sind und somit als Erholungsoase nach einem langen, harten und entbehrungsvollen Berufsleben dienen sollte. Der EDEKA Markt war hier voll mit eingeplant, wobei ich nicht nur die Einkaufsmöglichkeit, sondern auch die Gesamthöhe des Gebäudes von 4,10m meine. Somit hatte man die Chance auf ein paar schöne Stunden auf der eigenen Terrasse – im Idealfall mit Sonnenschein -. Durch den Neubau mit einer Gesamthöhe von ca. 13,50m wird diesen Menschen das letzte Stückchen Lebensqualität genommen. Das haben sie alle nicht verdient!

Denken sie bitte mal darüber nach, was Flensburg mit ihren Altbürgern macht!        

Pfui kann ich da nur sagen.

Leider haben Sie ihr Versprechen von vor einigen Jahren nicht eingehalten und haben die Bewohner nicht vor Ort mal besucht, um sich über ihre Sorgen, Bedenken und Ängste ein Bild zu machen. Damals wurde offiziell nicht der Herr Martin Aye, sondern seine Ehefrau, Sabine oder so ähnlich, als Investorin vorgestellt. Nun sieht man aber, dass es alles auf Betrug aufgezogen wurde.

Hier der Link zum Bau:

https://hoeftimmobilien.de/verkauf/tarup-neue-mitte

Freundliche Grüße

Frank Geißler


Ob dieser Brief wohl in der shz veröffentlicht wird?

Aufrufe: 963

Bürgerinformation zum Stand der Nahversorgung verschoben

Die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung zu der Bauleitplanung “Taruper Hauptstraße 2-4” (Nahversorgung Tarup)war für den 25. Juni geplant. Damit die Grundstückseigentümerin, die Kirchengemeinde Adelby, daran teilnehmen kann, musste die Veranstaltung auf den August verschoben werden. Wir melden uns sobald ein neuer Termin ins Auge gefasst wird. 

Aufrufe: 127

Quo vadis Forum Tarup e.V.

Wie dem Protokoll zum Treffen Forum Tarup e.V. vom 07.05.2019 zu entnehmen, ist der Vorstand des Vereins nach seiner Entlastung zurückgetreten. Wie schon im April 2017 stand die Frage nach dem Ende des Forum Tarup e.V. im Raum. Die Bilanz über die letzten 2 Jahre von Markus Vormann, als scheidender Vorstandsvorsitzender,  zeigen die Probleme eines Stadtteilforums in Flensburg und insbesondere in Tarup. Die beiden beim Treffen anwesenden Politiker konnten überzeugend dafür werben, das Forum Tarup als e.V. weiterzuführen.

Das geht aber nicht mit einem einfachen “weiter so”. Das Forum muss sich mit den folgenden Fragen intensiv auseinandersetzen:

Weiterlesen

Aufrufe: 171