1

Mitglieder stärken Forum Tarup e.V.

Die zahlreich erschienen Mitglieder des Forum Tarup waren erschrocken darüber, dass das Forum vor dem AUS stehen würde, wie es im Flensburger Tageblatt angekündigt war.

Jeder Anwesende wurde gefragt, ob es weitergehen soll und inwieweit er sich aktiv einbringen würde. Alle machten deutlich, dass der Verein in der Funktion als Stadtteiforum für Tarup weiter bestehen soll. Auch die Bereitschaft aktiv mitzuarbeiten wurde von  allen angeboten, wobei der jeweilige Aufwand verständlicher Weise mit den beruflichen und persönlichen Belastungen in einem vernünftigen Verhältnis stehen muss.
Entsprechend der Satzung stand nun die Neuwahl des Vorstands an. Der alte Vorstand war bereits in der Mitgliederversammlung vom 28.3.2017 entlastet worden. Einige Mitglieder haben nicht mehr für ihre Position im Vorstand aus beruflichen bzw. gesundheitlichen Gründen kandidiert.
Als Mitglieder des neuen Vorstand wurden einstimmig gewählt:
Erster Vorsitzender:      Markus Vormann
Zweiter Vorsitzender:  Marco Weber
Protokollführerin:           Sybille Störtenbecker
Kassenwart:                        Jens Slezak

Hauptverantwortlich für die Themenkreise wurden einstimmig als Vorstandsbeiräte gewählt:
Medy Frercks
Hubert Ambrosius
Stefan Hufe
Sven Lorenzen
Dieter Röhling

Am §2 der Satzung (Zweck des Vereins) und den darin festgelegten Zielen wird sich nichts ändern.
Die Themen (bisherige Arbeitskreise), welche das Forum bearbeiten wird, werden überarbeitet und entsprechend neu gestaltet. Bisher werden folgende Themenkreise angestrebt:

  • Allgemeines (Hubert Ambrosius)
    • Allgemeine Bürgerbelange
  • Stadt (Stefan Hufe)
    • Projekte der Stadtverwaltung,
    • Unsere Erwartungen an die Stadtverwaltung/Politik
  • Mitglieder (Sven Lorenzen)
    • Betreuung der Mitglieder
    • Mitglieder aus Neubaugebieten
  • Feste (Medy Frercks)
    • Förderung des Taruper Gemeinschaftslebens
  • Webseite (Dieter Röhling)
    • Gestaltung und Technik
    • Werbung
    • Forum

In einer erweiterten Vorstandssitzung werden alle Änderungen besprochen und danach entsprechend umgesetzt werden.