Nahversorgung

image_pdfin PDF umwandelnimage_printDrucken

Zur Nahversorgung ( ehem. Edeka ) einige Anmerkungen:
Ein sog. zeitgemäßes Nahversorgungszentrum für Tarup am neu geplantem Standort an der Kreisstr. ist nicht fußläufig, die Entfernung beträgt gut 2,2 km(2200 m). Diese Entfernung ist sogar noch weiter als zum Beispiel die folgenden, uns umgebenden Nahversorgungszentren:

  1. Edeka/Penny Adelbylund = 2,0 km
  2. Engelsby-Einkaufszentrum = 2,0 km
  3. Sky-Markt Merkurstr. = 1.8 kmDas bedeutet, wir sind mind. 1800 Meter vom nächsten ( fußläufigen ? ) Versorger entfernt.

Dieser Zustand ist nicht Verbraucherfreundlich und für viele Bewohner nicht zumutbar!
Wir brauchen einen Nahversorger im Ortskern und kein sog. zeitgemäßes Einkaufszentrum!
Oder stimmt der Klimapakt in Flensburg nicht mehr, sollen wir wieder alle mit dem Auto einkaufen??

Aufrufe: 276

3 Gedanken zu „Nahversorgung“

  1. Für die Bewohner von Sünderup und Hochfeld wäre der Standort an der K8 doch auch mehr als Ideal.

  2. Welchen Standort habt ihr herangezogen?
    Falls es das an der K8 sein soll, betragen die Entfernungen:
    – über Ringstrasse ca. 1,7km
    – über K8 ca. 1,9km
    – über Fußweg (Vogelbeerenweg) ca. 1,5km
    jeweils bis zum alten Edeka-Standort

    Ich persönlich würde diesen Standort befürworten, da dieser nicht weit weg und auf meinem täglichen Arbeitsweg ist.
    Einen “Tante-Emma-Laden” im Ortskern zusätzlich wäre dann nochmal das i-Tüfelchen!

    • Schon mal darüber nachgedacht, wie ein Unternehmer einen Tante Emma Laden im Einzugsbereich eines Großversorgers gewinnbringend betreiben soll?
      Der Großversorger wird die Nachhaltigkeit der Taruper Kleinunternehmen untergraben.
      Aber die Flensburger Politik hat ja schon dem Sky-Markt-Betreiber versprochen, dass das klappt. Wer daran wohl am meisten verdient?

Kommentare sind geschlossen.