Protokoll vom Forum Tarup Treffen am 6.8.2019

Protokoll zum Treffen des Forums Tarup – Datum: 06.08.2019 – Ort: Tarup Hus Taruper Hauptstraße 53 – Beginn/ Ende: 19.00 Uhr- 21.20 Uhr – Anwesende: 19 Personen bis 20.15 Uhr danach 26 Personen bis 21.20 Uhr

Tagesordnung:

  1. Hubert Ambrosius begrüßt die anwesenden Personen und dankt dem SSF für die Bereitstellung des Tarup Hus für die Forumstreffen.
  2. Nachträge zur Tagesordnung
    • Erneuerung der Taruper Hauptstraße unter Verschiedenes
    • Reiten auf den Gehwegen unter Verschiedenes
    • Neue Informationen über den Einkaufsmarkt Tarup unter Verschiedenes
    • Wasserstand in der Adelbybek unter Verschiedenes
    • Spende aus Hochfeld unter Verschiedenes
    • die Nachträge werden unter Top 10 (Verschiedenes) bearbeitet.
  3. Anfrage von Boje Maassen zur Mitgestaltung der Homepage des Forums Tarup mit anregenden Texten wird positiv angenommen.
  4. Anfrage an die Stadtverwaltung Flensburg zur Veröffentlichung von Bildmaterial wird durch die Kontaktaufnahme zur Stadtverwaltung geklärt.
  5. Anregungen von Anwohnern zur Gestaltung der Taruper Hauptstraße werden vorgestellt und diskutiert. Es kommt zu folgendem Ergebnis:
    • Das Forum Tarup favorisiert den Vorschlag eine Verkehrsberuhigung der Taruper Hauptstraße so zu gestalten, dass eine Abkürzung durch Tarup nach Engelsby von PKWs aus dem Umland unattraktiv wird. Dieses Ziel soll u.a. durch eine Verengung unter der Bahnbrücke mit gleichzeitiger Vergrößerung des Rad- und Fußweges erreicht werden. Diese Maßnahmen können erst nach der Sanierung der Bahnbrücke und der Fernheizung mit der Stadtverwaltung geplant werden.
  6. Vorbereitung der Vorstandswahlen für den 3. September 2019
    • Es haben sich Bewerber für den ersten und zweiten Vorsitz sowie für das Kassenamt gefunden.
    • Für das Amt des /der Schriftführer*in gibt es noch keine Bewerbung.
  7. Anfrage von Christian Schweckendieck zur Gestaltung eines Flyers zur Vorstellung des Forums Tarup zum Stadtteilfest.
    Das Forum Tarup beschließt, dass der Flyer erstellt und auf dem Stadtteilfest verteilt wird.
  8. Detailbesprechung mit Vertretern der freiwilligen Feuerwehr Tarup zur Stadtteilfestgestaltung.
    Es wird folgende Unterstützung zum Gelingen des Stadtteilfestes benötigt:
    • Kuchenspenden fehlen und werden benötigt.
    • helfende Hände zum Auf- und Abbau des Festes fehlen und werden benötigt.
    • während des Festes fehlen Personen an den Kuchen- und Getränkeständen und werden benötigt.
  9. Verschiedenes
    • Erneuerung der Taruper Hauptstraße: Die Taruper*innen wünschen sich eine Erneuerung der Teerdecke der Taruper Hauptstraße nach der Umgestaltung und der Beendigung der Baumaßnahmen.
    • Reiten auf den Gehwegen: Durch einen Unfall mit einer Reiterin und einem Pferd auf den Gehweg Tarup-Süd Ecke Vogelbeerenweg entscheidet das Forum Tarup nach einer Diskussion eine sachkundige Person aus der Stadtverwaltung einzuladen, um die Problematik der Reiter*innen und Fußgänger*innen zu besprechen und Lösungsansätze zu diskutieren.
    • Anfrage nach neuen Informationen über den Einkaufsmarkt Tarup: Es gibt z.Z. keine neuen Informationen zum Nahversorger in Tarup
    • Wasserstand in der Adelbybek: Nach Beobachtungen eines Taruper Bürgers ist der Wasserstand der Adelbybek extrem niedrig. Das Forum Tarup lädt zur Aufklärung dieser Beobachtung eine fachkundige Person der unteren Naturschutzbehörde ein.
    • Es wird ein großer Dank an die Hochfelder*innen für die Spende von 151.70 Euro aus dem Stadtteilflohmarkt zu Gunsten des Forums Tarup ausgesprochen.

Protokollführer: Hubert Ambrosius

2 Gedanken zu „Protokoll vom Forum Tarup Treffen am 6.8.2019“

  1. Die Stadt hat uns auf Anfrage mitgeteilt, dass das Thema Reitwege zur Zeit keine Priorität in Flensurg und damit Tarup hat. Es wird kein Beauftragter der Stadt dafür zum nächsten Forum-Treffen kommen. Die Regeln für das Verhalten von Reitern können im Internet bei der Deutschen Reiterlichen Vereinigung recherchiert werden. Grundsätzlich gilt: “Auf Autobahnen, Kraftfahrstraßen, Fuß-, Wander- und Radwegen ist Reiten tabu.”

    Antworten
  2. Zum Thema Reiten auf den Gehwegen rund um die Beek, möchte ich gerne an dem Treffen mit dem Mitarbeiter der Stadtverwaltung teilnehmen, da auch wir unsere Erfahrungen mitteilen möchten. Selbst war ich auch am Unfallort und habe den Notarzt gerufen. Daher kann ich durchaus etwas dazu erörtern.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar