Neugestaltung der Naturnahen Spielfläche Tarup

Neugestaltung der Naturnahen Spielfläche Tarup

Die Beschlussvorlage JHA-6-2019 wurde in den Ausschüssen der Stadt einstimmig angenommen.

Die Neugestaltung der Naturnahen Spielfläche Tarup ist somit der Startpunkt für eine perspektivische Überarbeitung der Spiel- und Bewegungsflächen in Flensburg. Die Fläche wurde Rahmen der Fachplanung als Potenzialfläche „Spiel und Bewegung“ für den Stadtteil als Schwerpunktbereich ausgewählt. Sie wurde vor ca. 20 Jahren hergestellt, seitdem sind massive Veränderungen durch Bewuchs entstanden. Durch die lokale Lage zwischen den Wohnbaugebieten Tarup Süd, Sünderup Hof, Hochfeld und Groß Tarup kann sie sich zukünftig zu einer Art Treffpunktfläche zwischen den Bereichen entwickeln. Die vorliegende Planung für die Ertüchtigung wurde in 2018 durch ein Beteiligungsverfahren mit Akteuren aus dem Stadtteil qualifiziert und mit dem TBZ abgestimmt.

Die Kosten für die Gestaltung der Naturnahen Spielfläche sind mit 175.000 € geschätzt. Die jährlichen Folgekosten für Pflege und Wartung werden sich ca. um 7.000 € erhöhen. Diese werden im Haushalt 2021 und folgende in der Gesamtsumme der Pflege– und Wartungskosten für Spielplätze und Naturnahe Spielflächen, die dem TBZ gezahlt wird, kalkuliert und dargestellt.

Eine Beantragung von Fördermitteln im Rahmen der Sportförderrichtlinie (mit einer Höchstfördersumme von 25.000 €) wird angestrebt.

Die Maßnahme soll nach Beschluss schnellstmöglich ausgeschrieben werden, um möglichst noch in 2019 mit dem Umbau zu beginnen.

Da der Text auf dem Lageplan sehr klein ist haben wir ihn hier zur besseren Lesbarkeit nochmal abgeschrieben:

Die Fläche wird multifunktional für Menschen aller Altersgruppen so aufgewertet, dass der naturnahe Aspekt im Vordergrund bleibt.
Der Fußweg wird mit einer stabilen und robusten Wassergebundenen Wegdecke gebaut und an den Weg des Wohngebietes angeschlossen. Entlang dem Fußweg werden Balanciervarianten aus Holz und Findlingen und ein Barfußparcours angelegt. Es wird eine Blumenwiese angesät auf die man von den Liege-Sesseln blicken kann.
Der Fahrradparcours wird saniert. Die Fahrstrecke wird mit lehmigem Schotterboden auf 1,5m Breite über Hügel, durch eine Kuhle und im Slalom ausgebaut. Spannung entsteht weiterhin durch Elemente wie eine Brücke, eine Wippe sowie ein Sprung auf einer Ausweichstrecke.
Die Aufenthaltsqualität wird mittels einer Bank an der Obstbaumwiese verbessert. Es wird ein weiterer Zugang über die Sockeranlage eingerichtet. Kinder werden mittels einer Torwand mit Wurfspielen auf der Rasenfläche zum spielen angeregt.
Die Aufenthaltsqualität der Feuerstelle wird durch das Neuanlegen es Platzes mit einem natürlichen festeren Bodenbelag und Sitzsteinen erhöht. Zum Picknicken werden Sitz-Bank-Gruppen und ein Jugendtreff aufgestellt. Für die Kinder gibt es ein Weidenzelt zum Spielen. In dem Tunnel können Brennholzstöcker gelagert werden.
Für die Hunde wird eine abgegrenzte Hundewiese angelegt, die aber nur über den Fußweg an der Bahn erreichbar ist.

Schreibe einen Kommentar